Medizinprodukte.jpg

Medizinprodukte

Jeder Patient und jede Patientin vertraut darauf, dass Medizinprodukte sicher sind. Niemand möchte z.B. ein mangelhaftes Implantat in seinem Körper wissen und damit zusätzliche OP- und Gesundheitsrisiken eingehen.

Wurde in Ihrem Fall ein mangelhaftes Medizinprodukt verwendet, muss das entfernt bzw. ersetzt werden. Sind außerdem zusätzliche Gesundheitsprobleme entstanden, müssen diese behandelt werden. Als Rechtsanwälte für Medizinrecht und Experten für den Bereich Medizinprodukte unterstützen wir Sie, zu Ihrem Recht zu kommen, und setzen u.a. Ihre Ansprüche auf Schmerzensgeld effizient durch.

Jeder Patient und jede Patientin vertraut darauf, dass die notwendigen Medizinprodukte sicher sind. Kein Mensch möchte auf einen fehlerhaften oder qualitativ minderwertigen Fremdkörper, sog. Medizinprodukt (z.B. künstliche Gelenke, Herzschrittmacher, Brustimplantate etc.), angewiesen sein.

 

Leider können auch Medizinprodukte fehlerhaft sein. Im besten Fall müssen diese ausgetauscht werden, im schlimmsten Fall kommt es zu weitreichenden Schäden. In beiden Fällen stehen Ihnen Schadensersatzansprüche zu.

Um dies überprüfen zu können, bedarf es einer genauen Analyse des Herstellungsprozesses und einer Suche nach potenziellen Fehlerquellen bei dem Medizinprodukt. Diese Vorgänge übernehmen wir für Sie und prüfen, ob sich Schadensersatzansprüche darstellen und durchsetzen lassen.

Aktuell haben wir u.a. gehäuft Verfahren zu folgenden Medizinprodukten:

- Fehlerhafte Brustimplantate

- Bandscheibenprothesen

- Knieprothetik

- MRT-Kontrastmittel (Gadolinium)

- Herzschrittmacher

Versorgung durch ein fehlerhaftes Medizinprodukt

Wie geht es weiter?

Möglicher Ablauf 

Ziel ist ein gerechter Ausgleich gegenüber Herstellern von Medizinprodukten

Wir vertreten Sie außer-
gerichtlich sowie vor Gericht

Prüfung der medizinischen
und juristischen Situation

Erstberatung von uns für Sie

Nachträgliche Schädendurch dieses Medizinprodukt